Brennholz

Eigenschaften

Brennholz-Eigenschaften

 

BUCHEN BRENNHOLZ

Schmitzholz Brennholz
Brennholz aus Buche zeichnet sich zum einen durch seinen sehr hohen Brennwert aus (2100 KWh/rm), aber auch durch sein besonders ruhiges und gleichmäßiges Abbrandverhalten. Im Gegensatz zu Fichtenholz ist Kaminholz aus Buche in keiner Weise harzig, so dass das Buchenholz meist frei von Knackgeräuschen und ohne den daraus entstehenden Funkenflug verbrennt. Darüber hinaus hat Brennholz aus Buche den Vorteil, dass es stark Glut bildend ist und sich somit auch gut zum Grillen eignet. Tatsächlich ist Buchenholz das bei Köhlern bevorzugte Holz zur Herstellung von Holzkohle. Kaminholz aus Buche lässt sich sehr gut verarbeiten. So sind die Spalteigenschaften des Holzes sehr gut (auch im Bereich von Astansätzen). Buche Brennholz sollte allerdings lange vor der Nutzung gelagert werden. Die Lagerzeitempfehlung von Buche Kaminholz liegt bei etwa 2 Jahren, da durch die hohe Rohdichte (720kg/m³) das Brennholz nur langsam seine Feuchtigkeit verliert. Alles in allem ist Buchenholz als Brennholz ideal einsetzbar. Entsprechende Lagerzeit vorausgesetzt kann mit Kaminholz aus Buche der nächste Winter ohne Sorgen kommen. Dafür wiederum gibt Buchen-Brennholz bei der Verbrennung ein sehr angenehmes Bild ab. Es gilt als beruhigend und eignet sich daher hervorragend für die Befeuerung eines Kaminofens im Wohnzimmer. Zudem entsteht bei der Verbrennung von Buchenholz ein aromatischer Geruch.

 

 

EICHEN BRENNHOLZ

Schmitzholz Brennholz

 

Aufgrund seiner guten Eigenschaften ist Eiche als Brennholz eine logische Schlussfolgerung.

Es hat einen hohen Brennwert, der bei etwa 2100KWh/rn liegt. Eichenbrennholz verbrennt durch seine hohe Dichte sehr langsam und da es nicht harzig wie z.B. Fichtenholz ist, verurschacht es nur geringen Funkenflug und bildet gut Glut. Eiche als Kaminholz heizt gut, aber wer einen schönes Flammenbild haben möchte wird wohl enttäuscht werden und sollte eher zu Buche oder Birke als Brennholz greifen.

Kaminholz aus Eiche wird daher als Eichenbrennholz meist in Öfen eingesetzt die lediglich der Wärmegewinnung dienen und nicht im offenen Kaminen mit sichtbarem Flammenbild, bzw. als Gluthalter über Nacht eingesetzt.

Kaminholz aus Eiche hat gute Verarbeitungsmerkmale.

Es lässt sicht gut von Hand spalten und weiterverarbeiten. Auch astreiches Holz reißt gut auf. Eichebrennholz hat eine mittlere Rohdichte von ca. 660kg/m³ und trocknet daher langsamer als die meisten anderen Holzarten. Es sollte wenigstens zwei Jahre trocknen bevor es nach dem Einschlag verbrannt wird und auf jeden Fall im Vorfeld gespalten werden, da ansonsten die Feuchtigkeit aus dem Eichenbrennholz noch wesentlich langsamer entweichen kann.

 

ESCHEN BRENNHOLZ

Schmitzholz Brennholz
Brennholz aus Esche hat einen hohen Brennwert von 2000KWh/rm (ähnlich Buche oder Eichenholz) und brennt ruhig und gleichmäßig ab. Esche-Kaminholz ist nicht harzig und entwickelt daher auch so gut wie keinen Funkenflug oder spritzende Glut. Was hier natürlich dann auch fehlt ist das romantische Knacken des Holzes bei der Verbrennung wie man es so schön bei Fichte oder Kiefernholz hören kann. Allerdings ist das gute Brandverhalten von Eschenbrennholz zusammen mit dem schönen Flammenbild besonders gut für Kamine mit Sichtscheibe bzw. offene Kamine geeignet. Außerdem bildet Kaminholz aus Esche eine gute Glut und hält die Wärme lange. Brennholz aus Esche ist ein Hartholz; es lässt sich leicht sägen aber ist schwer zu spalten. Preislich ist es ähnlich teuer wir Buchenholz. Esche ist sehr schwer da es eine mittlere Rohdichte von 700kg/m3 hat und muss daher mindestens 2 Jahre lagern, da die Feuchtigkeit sich nur langsam aus dem Eschenholz verliert. Es empfiehlt sich immer das Eschenbrennholz frühzeitig nach dem Einschlag zu spalten um den Trocknungsprozess zu unterstützen.

 

 

AHORN BRENNHOLZ

Schmitzholz Brennholz
Ahornholz bietet einen guten, relativ hohen Brennwert. Für die gewünschte Wärmeentwicklung kann also in der Regel die gleiche Menge Brennholz genutzt werden, wie bei der Verbrennung von Buchenholz oder Eschenholz. Nach dem Entzünden entwickelt sich innerhalb kurzer Zeit eine volle, gleichmäßige und schöne Flamme, weswegen sich Ahornholz neben einer Verbrennung in Öfen auch sehr gut für offene Kamine eignet. Trotzdem neigt es dabei nicht zu übermäßigen Funkenschlag. Ein Feuer mit Ahornholz ist also einfach zu entzünden und sowohl beim Abbrennen wie auch beim Schüren des Feuers simpel und risikoarm zu kontrollieren.

 

 

BIRKEN BRENNHOLZ

Schmitzholz Brennholz
Brennholz aus Birke hat einen guten Brennwert der bei ca. 1900 KWh/rm liegt und es macht sich auch schön als dekoratives Brennholz neben dem offenen Kamin. Kaminholz aus Birke brennt auch als frisches Holz was auf seine ätherischen Öle zurückzuführen ist. Nicht nur das Holz kann genutzt werden sondern auch die Birkenrinde. Sie ist gut als Zunder zum Anzünden des Feuers geeignet. Birkenbrennholz ist im Vergleich eher schwer bei einer Rohdichte bis ca. 650 kg/m3 (ähnlich der Eiche siehe hier: Gewicht von Brennholz) aber trotzdem weich. Birkenbrennholz ist ein zähes Holz und lässt sich nur schwer spalten. Dies gilt vorallem für den unteren Meter des Stammes, der besonders faserig ist. Kaminholz aus Birke brennt gut und hat auf Grund seiner ätherischen Öle einen angenehmen Geruch. Birkenbrennholz brennt relativ schnell bei mittlerer Hitze was ein Vorteil ist, da es somit schnell Wärme produziert und auch im offenen Kamin anwendbar ist. Außerdem verursacht Kaminholz aus Birke wenn es getrocknet ist kaum Funken und verbrennt mit einer schönen bläulichen Flamme. Die Lagerzeitempfehlung für Birkenbrennholz liegt bei etwa 1 bis 1.5 Jahren, da das Holz aufgrund der hohen Rohdichte nur langsam seine Feuchtigkeit verliert. Es sollte möglichst frisch gespalten werden, da die Spalteigenschaften von Birkenholz im frischen Zustand wesentlich besser als nach Trocknung sind. Außerdem wird so natürlich der Trocknungsvorgang wesentlich beschleunigt.

 

 

NADELHOLZ – Fichte, Douglas, Kiefer, Lärche

Schmitzholz Brennholz
Kaminholzholz aus Fichte wird häufig zum Heizen verwendet auch wenn der Brennwert von Fichte Kaminholz nur bei 1500KWh/rm liegt. Kaminholz aus Fichte brennt schnell ab und eignet sich daher gut zum Anheizen und als Brandförderer von mit Hartholz beschickten Öfen. Kaminholzholz aus Fichte brennt aufgrund seiner geringen Rohdichte von 440kg/m³ schnell ab. Kaminholz aus Fichte ist sehr harzig. Das führt natürlich zum oftmals als sehr schön empfundenen Knistern und Knacken aber auch zu starkem Funkenflug und zum “Spritzen” der Glut. Diese Charakteristika sind der Grund warum sich Fichte Brennholz nicht gut für offene Kamine eignet, da hier die Brandgefahr durch herumfliegende Glutsplitter recht hoch ist. Da Fichtenholz relativ schnell wächst und weitverbreitet ist, ist Fichte Kaminholz ein günstiger Brennstoff. Fichtenholz lässt sich meist gut spalten und lagern. Eine Lagerzeit von etwa einem Jahr für Fichte Brennholz ist auf Grund der geringeren Rohdichte ausreichend, da das Fichtenholz recht schnell seine Feuchtigkeit verliert. Da Fichtenholz sehr harzig ist, bietet es sich vor allem für geschlossene Kaminöfen an. Beim Verbrennen kommt es zu einem starken Funkenflug, gleichzeitig schafft das dabei entstehende Knistern des Holzes aber eine gemütliche Atmosphäre.

 

 

LAGERUNG VON BRENNHOLZ

Schmitzholz Brennholz
Am sinnvollsten ist es, Holz bereits von Winter bis Frühjahr einzulagern, da Frost, Sonne und Luft Ihr Holz ideal trocknen und ihm alle Feuchtigkeit entziehen. Forschungen haben ergeben, dass Brennholz bei richtiger Lagerung bereits nach einem Jahr trocken sein kann. Frisches und vorgelagertes Holz soll nicht in geschlossenen Räumen lagern, da es dort nicht trocken wird. Lediglich bereits trockenes Holz kann im Keller oder in anderen, geschlossenen Räumen gelagert werden. Eine optimale Lagerung mit einer schnellstmöglichen Trocknung Ihres Holzes wird Ihnen unten auf dem Schaubild aufgezeigt. Das gelagerte Holz wird durch eine Abdeckung vor den äußernen Witterungseinflüssen geschützt und ein Abstand zwischen 20 und 40 cm vom Boden garantiert die bestmögliche Entweichnung der Holzfeuchtigkeit. Die Luft nimmt das verdunstete Wasser der erwärmten Holzoberflächen auf bis sie gesättigt ist. Sobald die Luft wieder abkühlt, fällt sie nach unten und entweicht durch den erhöhten Bodenabstand in die Tiefe.

 

 

 

 

 

 

Holz Brennwerttabelle – zeigt den Brennwert von Holzarten und
anderer Brennstoffe im Vergleich – Brennwert Vergleich


 Holzarten /
 Brennstof
Brennholz
Brennwert
KWh/rm
Brennholz
Brennwert
KWh/kg

Zu ersetzende Menge
Heizöl / Erdgas
in Liter oder cbm/rm
 
 Eichenholz
 Eiche 
2100 4,2 210
 Buchenholz
 Buche 
2100
4,0 210
 Robinienholz
 Robinie 
2100
4,1 210
 Eschenholz
 Esche 
2100
4,1
210
 Kastanienholz
 Kastanie 
2000
4,2
200
 Ahornholz
 Ahorn 
1900 4,1
190
 Birkenholz
 Birke 
1900
4,3
190
 Platanenholz
 Platane 
1900
4,2
190
 Ulmenholz
 Ulme 
1900
4,1
190
 Kirschholz
 Kirsche 
1800 4,3
180
09 November 2017

Maschinenpräsentation von Ponsse

Für die Organisation der Maschinenpräsentation von Ponsse direkt bei uns im Wald danken wir Herrn Wagner von der......

weiterlesen

04 November 2017

Jagd in der von Nell´schen Forstverwaltung

Am 04.11.2017 haben wir die Jagd in der von Nell´schen Forstverwaltung in Stromberg bei Bingen am Rhein ausgerichtet.......

weiterlesen

03 November 2017
25 Oktober 2017

Harvestereinsatz in Schweinschied

Harvestereinsatz im Oktober 2017 in Schweinschied. Clemens Witzel bedient gekonnt die große Maschine.

29 September 2017

Zeitungsbericht Rhein-Zeitung

Quelle: Rheinzeitung - Öffentlicher Anzeiger

27 September 2017
15 August 2017

Gde. Odernheim am Glan entscheidet sich für unternehmerische Bewirtschaftung

Der Gemeinderat der Gde. Odernheim am Glan hat sich am 29.06.2017 zu einer Verpachtung des fast 300 ha......

weiterlesen

14 August 2017

Darf ein Förster das …?

Die feine englische Art ist es wohl nicht, wie sich der Förster Frank Steines über die Bewirtschaftung eines......

weiterlesen

08 August 2017

DER WALDBESITZER berichtet über die Waldpacht!

DER WALDBESITZER ist die unabhängige überregionale Forstzeitschrift für Rheinland-Pfalz und das Saarland. Mit einer Auflagenhöhe von 15.500 Stück......

weiterlesen

24 Juni 2017

Waldbauseminar bei der Waldakademie Hümmel

Auf Einladung der Fa. Schmitz-Waldwirtschaft kamen erneut zahlreiche interessierte Waldbesitzer am 24.06.17 zu einem eintägigen Waldbauseminar bei der......

weiterlesen

08 Juni 2017

Der Kindergarten Wirbelwind mit Liliane Tenhaef war bei uns im Wald zu Gast

Nach einer kleinen Anreise mit Busfahrt und Wanderung durch den Wald, sind sie bei der Holzernte-Maschine von Michael......

weiterlesen

29 März 2017

Biehlstein-Wiehl

Im gut besuchten Saal des Oberbantenberger Hofes in Wiehl fand am 29.03.17 die diesjährige Jahreshauptversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft Bielstein-Wiehl......

weiterlesen

25 März 2017

Zeitungsbericht Rhein-Zeitung

 

02 Februar 2017

Gemeinde Hallschlag kündigt Vertrag mit Landesforsten auf

Die Gemeinde Hallschlag in der Eifel hat den Geschäftsbesorgungsvertrag, der das Land Rheinland-Pfalz zum Holzverkauf ermächtigt, zum 30.09.2016......

weiterlesen

01 Februar 2017

Gemeinde- und Städtebund (GStB) warnt ausdrücklich vor Waldverpachtung

Die Fa. Schmitz-Waldwirtschaft steht aktuell mit mehreren Gemeinden in Rheinland-Pfalz bezüglich der Verpachtung des Gde.-Waldes in Verhandlungen. Der......

weiterlesen

30 Januar 2017

Völlig blau in den Hang

Die Zeitschrift Forstmaschinenprofi berichtet in der Januarausgabe 2017 exklusiv über das von Schmitz-Waldwirtschaft engesetzte Holzerntesystem für den Steilhang. „Schmitz......

weiterlesen

23 Januar 2017

Schweinschied verpachtet Wald nun privat

Gemeinde Vertrag mit Forstamt Bad Sobernheim ist aus finanziellen Gründen aufgekündigt worden   Schweinschied. Paukenschlag in der waldreichsten Gemeinde der......

weiterlesen

10 Januar 2017

Zeitungsbericht aus der Rheinpfalz

Quelle: Rheinpfalz, 10.01.2017

 

09 Januar 2017

Neuer Weg in der forstlichen Bewirtschaftung des Gemeindewaldes Freisen

Mitte November war die Geschäftsführung der Firma Schmitz aus Ormont in der Eifel zu Gast im Rathaus in......

weiterlesen

13 September 2016

Biodiversität und Schalenwildmanagement in Wirtschaftswäldern

Bericht ansehen

21 Juni 2016

Erster Rottne H11 mit Traktionswinde in Deutschland an Fa. Schmitz Waldwirtschaft ausgeliefert

Im Mai wurde der erste Rottne H11 mit Traktionswinde in Deutschland ausgeliefert. Der Rottne H11c ist ein leichter, zuverlässiger......

weiterlesen

08 Juni 2016

Uli Osterheld - Leiter der Waldbewirtschaftung bei der Udo & Michael Schmitz Waldwirtschaft GmbH & Co.KG

„Für die Waldbesitzer von heute eine nachhaltige Dienstleistung in der Waldbewirtschaftung für morgen aufbauen“, so erläutert Dipl. Forstingenieur......

weiterlesen

21 April 2016

Universitätsklinik Homburg wird nun durch Schmitz-Waldwirtschaft betreut

Das Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg hat die Fa. Schmitz-Waldwirtschaft zum 01.04.2016 mit der Durchführung des forstlichen Betriebsdienstes......

weiterlesen

16 März 2016

FBG Bielstein entscheidet sich für unternehmerische Beförsterung

Die Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft Bielstein (NRW) haben sich auf der gestrigen Jahreshauptversammlung dazu entschieden, künftig von der Fa.......

weiterlesen

27 Januar 2016

Erste Gde. im Saarland in Befürsterung durch Schmitz-Waldwirtschaft

Als erste Gde. im Saarland hat sich Nohfelden für eine Betreuung der Forstflächen durch die Fa. Schmitz Waldwirtschaft......

weiterlesen

26 Januar 2016

Rechtsgutachten zum LWaldG RLP - Staatl. Kommunalwaldbewirtschaftung in derzeitiger Gestaltung rechtswidrig!

Rechtsgutachen ansehen

 

26 Januar 2016
21 September 2015

Kesseltreiben auf Bürgermeister, Jagdgenossen und Jagdpächter

Wie fast alle Gemeinden braucht Großsteinhausen jeden Cent. Die Verantwortlichen beschließen, ihr Vermögen „Gemeindewald" besser zu nutzen. Eine......

weiterlesen

07 Mai 2015

Hoffen auf klärendes Wort aus Mainz

Gespräch mit Grünen-Abgeordneter Anna Neuhof zum Großsteinhauser Jagd-Streit Gesundheit der Tiere, Bäume und anderer Pflanzen erfordern eine vernünftige Regulierung......

weiterlesen

05 Mai 2015

Duppré stellt sich hinter Kreisjägermeister

Großsteinhauser Rat scheitert mit Antrag, ihn wegen Kritik an Jagdpächter abzusetzenOrtsbürgermeister, Ortsbeigeordneter und Ratsmitglieder in Großsteinhausen wollen wegen......

weiterlesen

28 Januar 2015

Jäger wollen gegen neuen Jagdpächter protestieren

GROSSSTEINHAUSEN: Wald und Jagdpacht in der Hand eines Unternehmens - Pächter sieht Jagd mehr als Dienstleistung und weniger......

weiterlesen

23 Januar 2015

Reform und Refombedarf in der deutschen Forstwirtschaft

»Staat im Staate«: Bundeswaldgesetz darf nicht missbräuchlich geändert werdenVon Karl Giesen, KoblenzIm Streit mit Landesforstverwaltungen setzt sich das......

weiterlesen

16 Dezember 2014

Die Lust am Beute machen

"Die Lust am Beute machen" Interview: Jean-Pierre Baron ist Unternehmer. Er entwickelt Immobilienprojekte wie die Germersheimer Marina oder das......

weiterlesen

15 Dezember 2014
27 November 2014

Großsteinhauser Wald wird an Firma aus der Eifel verpachtet

Großsteinhausen, Der Großsteinhauser Wald wird an die Firma Schmitz OHG aus Ormont in der Eifel verpachtet. Das hat......

weiterlesen

15 November 2014

"Wieviel Jagd brauchen wir" Bericht aus der ARD Sendung W wie Wissen

Bericht ansehen 


 

28 Oktober 2014

Schmitz-Forstservice leistet Pionierarbeit in der Gemeindebefürsterung

Die Gde. Großsteinhausen im Landkreis Südwestpfalz hat sich zur Verpachtung des Gemeindewaldes an die Fa. Schmitz-Forstservice entschlossen. Hintergrund......

weiterlesen

27 November 2013

1500 Besitzer unter einen Hut bringen

DIE RHEINPFALZ - NR. 275 KREIS SÜDLICHE WEINSTRASSE  MITTWOCH, 27. NOVEMBER 201 3 GOSSERSWEILER-STEIN/DARSTEIN: Großprojekt zum Durchforsten des Privatwalds. Knapp......

weiterlesen

11 September 2013

Neues Pachtmodell für Waldbesitzer

Rheinische Post Nr. 211 - Ausgabe Geldern vom 11.09.2013LokalesVon Stefan KriegelNeues Pachtmodell für WaldbesitzerEin Forst-Unternehmen mit Sitz in......

weiterlesen

14 August 2013

Optimierungssystem Fa. Moto-E-Motion

Nun setzt die Fa. Schmitz-Forstservice in allen Maschinen das Optimierungssystem der Fa. moto-e-motion ein. Dadurch verringern wir den......

weiterlesen

11 August 2013

Kundenmeinung Andreas Müller / Lieg

Förster: Alexander SchönebergMeinung:Die Abwicklung / Holzerntemaßnahme in meinem Privat Wald ist reibungslos und sauber nach meinen Vorstellungen vollzogen......

weiterlesen

11 Juli 2013
30 April 2013
22 Februar 2013
07 Februar 2013

Starke Zahlen, große Sorgen ...

Große Sorgen ... sind unnötig. Die Firma Schmitz-Holz stellt die professionelle und kompetente Bewirtschaftung des Privatwaldes überregional und......

weiterlesen

31 Januar 2013

Klar Schiff im Privatwald

Ruckel, ruckel, das Allrad-Auto von Uli Osterheld hat ganz schön zu kämpfen. Die Wege sind schmal und verdienen......

weiterlesen

29 Januar 2013

Paul Panzer ist Forstwirt

Paul Panzer ist Forstwirt: Sein Auftrag: In der Eifel soll der knallharte Paul als Forstwirt Bäume fällen. Keine......

weiterlesen

21 Dezember 2012

Wurmtal - Planung für das Jahr 2013

Für die Waldflächen im Wurmtal bei Würselen planen wir in der zweiten Jahreshälfte des Jahres 2013 die vom Naturschutz......

weiterlesen

27 November 2012

Einschlagsmaßnahmen im Wurmtal Nähe Würselen

Kürzlich wurde von uns eine Einschlagsmaßnahme in verschiedenen Waldstücken und im Auftrag unterschiedlicher Waldbesitzer im Wurmtal bei Würselen......

weiterlesen

15 Oktober 2012

Jäger sollen Strategie ändern

Das neue Landesjagdgesetz verpflichtet Jäger und Jagdgenossenschaften, alljährlich eine Waldbegehung durchzuführen, um anhand der festgestellten Verbissschäden die örtlichen......

weiterlesen

19 September 2012

SR-Servicemagazin: Raubbau im Privatwald?

Das SR-Servicemagazin "bonus" berichtete in seiner Sendung vom 27.03.2012 über das Thema "Raubbau im Privatwald?". 40.000 Privatwaldbesitzer gibt......

weiterlesen

19 Juni 2012

Paul Panzer zu Gast bei Schmitz-Holz in Ormont

Am 19.06.2012 durften wir das Endemol-Fernsehproduktionsteam von und mit Paul Panzer zu Dreharbeiten in unserem Betrieb begrüßen. Der......

weiterlesen

08 August 2011

Erneuerung des Fuhrparks

Der Haupt-Transporteur der Firma Schmitz-Holz hat zur Fuhrparkerneuerung drei neue MAN LKW's gekauft, von denen zwei mit neuen......

weiterlesen

25 November 2010

Erweiterung der Einschlagskapazität

Am Donnerstag, 25.11.2010 wurde die Einschlagskapazität der Fa. Schmitz-Holz um einen weiteren Harvester zur Pflege und Durchforstung von......

weiterlesen